Dienstag, 18. September 2007

JOYSTICK NATION



Filme aus Dänemark - da hab ich bisher nur positive Erfahrungen gemacht. So sah ich im Gebraucht-DVD-Abteil meines Movie-Dealers dieses mir komplett unbekannte Stück Filmgeschichte - zudem total günstig. Also, mal kaufen - wird schon gut sein...

Inhalt
Frei nach dem Motto "Warum arbeiten gehen, wenn man sowieso kein Geld hat", schmeißen die Nichtsnutze Slim, Slam und Slum ihre McJobs im Dienstleistungsgewerbe, um sich künftig nur noch so nutzbringende Tätigkeiten wie dem Cruisen, Kiffen und Bademeisterfoppen zu widmen. Dem heißen Damentrio Dit, Dat und Dut lügen sie vor, sie seien Musikproduzenten auf der Suche nach Popstars. Das führt zu einigen Verwicklungen. Ihre Idee für eine Comic-Website entpuppt sich dagegen als Volltreffer.

Ich red hier gar nicht gross rum - das war mit Abstand, mit wirklich viel Abstand der schlechteste, der wirklich allerallerschlechteste Film, der mir bisher in meinen 24.6 Lebensjahren meine Augen belästigt hat. So was von schlecht hat die Filmwelt nicht verdient. Und es ist eine Beleidigung für den Dänischen Film.

Die Story nimmt keine Wendungen vor - alles dümpelt nur vor sich hin - dann werden irgendwelche Szenen in einem Hallenbad im Videoclip-Stil runtergespielt, dann laufen die drei absolut charakter- und talentlosen Hauptdarsteller (Beleidigung für jeden Schauspieler!) Slim, Slam und Slum wiedermal ziellos den 3 anderen Weibern Dit, Dat und Dut hinterher. Ich wartete nur darauf, dass auch Tick, Trick und Track noch ein Cameo geben werden, was dem Film wohl eine Note gerettet hätte.

Ich warne hiermit die Menschheit vor diesem bösen Film - nicht schauen! Verursacht Filmkrebs!!!!! Hier gibts wirklich nichts gutes zu finden!

Schulnote 1.0 !!!!!!

"JOYSTICK NATION" on IMDB

Kommentare:

dersteven hat gesagt…

du hast auch keine ahnung von filmen...

DomPatHug hat gesagt…

Na, warum erklärst du mir dann nicht den Sinn des Lebens dieses "Meisterwerks"?

Anonym hat gesagt…

der film ist nur noch geil! hört nich auf den!