Mittwoch, 10. September 2008

YOU DON'T MESS WITH THE ZOHAN


Adam Sandler gehörte für mich immer zu den Comedians, deren Filme in dere Regel nicht schlecht sind... that's it... Mit Ausnahme von "Anger Management" riss mich bisher noch kein Sandler-Film wirklich vom Hocker - und zudem ist der hohe Grad an Humor bei "Anger Management" doch eher Jack Nicholson zu verdanken. "Zohan" schien mir jedoch ebenso sehenswert...

Inhalt:
Der israelische Anti-Terror-Fighter Zohan (Adam Sandler) gehört zu den Besten seines Fachs. Jedoch hat er nach vielen Jahren des Dienstes genug von Krieg und Kampf. Er möchte seinen Traum verwirklichen: Friseur! Also ab in die USA, ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten...

Ich muss sagen, viele Erwartungen habe ich nicht mitgebracht ins Kino, um mir in einer Spätvorstellung "Zohan" anzuschauen. Trotzdem, der Anfang war rasant und meines Erachtens schon über dem üblichen Sandler-Niveau. Jedoch ging für mich der Film erst dann richtig los, als der gute Zohan sich entscheidet, in die USA zu gehen. Ab diesem Punkt verwandelt sich der Film in einen Riesenspass, der nicht enden will - und mit 113 Minuten scheint dies auch der Fall zu sein. Jedenfalls eine der längsten und zugleich kurzweiligsten Komödien, die mir bisher vor die Linse gekommen sind.

Sandler als Zohan - das passt perfekt. Total überrissen und mit einem hervorrangenden Akzent, spielt und labbert sich Sandler voll engagiert durch die Story. Und die Jokes, die sitzen. Aber richtig. Nicht nur Sandler, auch der Rest der gecasteten Darstellerriege überzeugt - sind jedoch auch bekannte Namen darunter zu finden. John Turturro als Bad Guy "Phantom", Rob Schneider, der bekannte Box-Entertainer Michael Buffer, Chris Rock in einer Miniminirolle als Taxifahrer - und dazu Chameos von Mariah Carey, John McEnroe, George Takei, Henry Winkler, Kevin "King of Queens" James und andere. So macht ein Film spass.

Was ich stets an Sandler-Filmen bemängelte, war die teils zu emotionelle Schwelle in manchen seiner Filme. Ich will bei einer Komödie lachen, nicht nachdenklich werden müssen. Hier in "Zohan" wurde dies alles richtig gemacht. Und trotzdem gab der Film eine Message mit auf den weg, wurde der Israel-Palästina-Konflikt in höchstem Masse persifliert, jedoch mit einer positiven Message versehen und dies sogar ohne kitschig zu wirken. Gratwanderung geglückt!

Fazit: "YOU DON'T MESS WITH THE ZOHAN" ist eine Topkomödie. Meines erachtens Adam Sandlers bestes Werk so far.

Schulnote 5.5

"YOU DON'T MESS WITH THE ZOHAN" on IMDB.COM

1 Kommentar:

Kinofilmer hat gesagt…

Zohan ist am Anfang extrem lustig, lässt aber meiner Meinung nach in der zweiten Hälfte ganz schön nach